Suchmaschine

WIR HABEN MIT DEM DESIGNER DES NEUEN TRAKTORS AGT 1060 GESPROCHEN!

Herr Bystrik Micek ist ein Industriedesigner aus Pressburg in der Slowakei. Er studierte an der Akademie für Kunst und Design in Pressburg, Slowakei. Seine reiche Erfahrungen sammelte er bei Volkswagen Wolsburg und bei Mercedez-Benz in Deutschland, wo er vor allem das industrielle Formgebung von Fahrzeugen sowie modernes und attraktives Design erlernte. 2013 startete er seinen eigenen Weg in Pressburg in der Slowakei und gründete das Unternehmen WERKEMOTION, das sich hauptsächlich mit Industriedesign beschäftigt. Aufgrund seines hervorragenden Portfolios haben wir bei Agromehanika beschlossen, dass WERKEMOTION unseren neuen Traktor AGT 1060 gestalten soll. Wie das Unternehmen mit der Aufgabe umgegangen ist, wie der neue AGT 1060 hergestellt wurde und wie zufrieden sie mit dem fertigen Produkt sind, lesen Sie im unteren Interview mit Herrn Bystrik Micek.

WIR HABEN MIT DEM DESIGNER DES NEUEN TRAKTORS AGT 1060 GESPROCHEN!

1. Sie beschäftigen sich mit Industriedesign. Was hat Sie zum Industriedesign inspiriert? Haben Sie schon in Ihrer Kindheit gewusst, dass Sie in diesem Bereich arbeiten möchten?

Ich habe in meiner Kindheit alle Arten von Fahrzeugen skizziert und entworfen, natürlich auf kindisch naive Weise. Ich habe viele kleinere Modelle, Papiermodelle und viele andere kreative und lösungsbezogene Aktivitäten gemacht. Ich glaube, dass die Hauptquellen für dieses Interesse Bücher und Filme über Wissenschaft, Natur und alle technisch-mechanischen Produkte, insbesondere Transportmittel und Fahrzeuge, waren. Ich war ziemlich neugierig, wie die Dinge funktionieren, wie die Natur ist, wie die Dinge um uns herum funktionieren. Für mich waren sie als Geheimnisse und mit Büchern und Dokumentarfilmen habe ich einen Weg gefunden, wie die Antworten zu finden.

2. Können Sie uns etwas mehr über den Entwurfsprozess selbst erzählen. Was ist notwendig, um ein Projekt von Anfang bis Ende auszuführen. Welche Informationen werden zu Beginn benötigt und wie ändert sich das Produkt von seinem ursprünglichen Entwurf zu seiner endgültigen Form? Wie ist Ihr Arbeitsritual, wenn sich ein Kunde an Sie wendet und Ihnen seine Wünsche mitteilt?

Der Designprozess oder Entwurf eines Produkts besteht aus strukturierten Schritten mit komplexen Arbeitsbereichen, in denen Forschung, Analyse, Grundprinzipien des Warenzeichens und die Definition der Identität kombiniert werden. Es folgt das Gestalten von Skizzen und 3D-Konzepten mit mehreren vollständigen oder teilweisen Iterationen, die auf mehreren Stunden einer selbständigen Gedankenarbeit oder mit Kunden basieren. In künftigen Phasen, die auf einer Vorbereitung der Prototypen, Tests und der Herstellung basieren, folgen zahlreiche Iterationen mit verschiedenen Berufen wie Marketing, Ingenieurwesen, Fertigung, Materialen und ergonomische Definitionen, Verpackung, Benutzeroberfläche und Produktnutzung.

Der Unterschied zwischen der ursprünglichen Idee und dem Endprodukt liegt hauptsächlich in der Optimierung von Produktion und Verwendung. Bis zum Ende der Entwicklung ist es wichtig immer genau zu wissen, welche Vorschläge in den ersten Phasen der Entwicklung der Auftraggeber und die Designer ausgewählt haben.

Ich habe keine spezifischen Rituale zu Beginn einer neuen Geschäftsbeziehung oder sogar später. Es ist genau das gleiche Verfahren wie für alle anderen Geschäftssubjekte. Die Beziehung muss aufgebaut werden, sie muss auf Vertrauen basieren und beide Seiten müssen korrekt sein. Und gemeinsam müssen wir die Wünsche, Spezifikationen, Grenzen und den Zweck eines Produkts verstehen, das wie bei jedem anderen Unternehmen kundenorientiert sein muss.

3. Woher nehmen Sie die Inspiration für neue Ideen? Haben Sie eine schrittweise Vorgehensweise oder warten Sie auf die „richtige“ Idee?

Das Design beziehungsweise die Gestaltung ist kein Beruf, der auf abstrakten Gefühlen beruht. Ideen kommen nicht, Ideen entstehen durch Entwicklungsiteration, Forschung und Analyse. Die Inspiration besteht eigentlich darin, das Gebiet, aus dem unser Produkt stammt, zu erforschen und zu untersuchen und das Produkt selbst zu untersuchen.

Unser Entwicklungsprozess, den ich in meiner vorherigen Antwort leicht beschrieben habe, ist unser Weg Schritt für Schritt.

4. Auch in der Landwirtschaft wird zunehmend auf attraktives Maschinendesign Wert gelegt. Haben Sie jemals landwirtschaftliche Maschinen entworfen?

Nein, das habe ich nicht. Der AGT 1060 ist erstes landwirtschaftliches Fahrzeug, das ich entworfen habe. Und es hat mir sehr gut gefallen, weil es am wichtigsten ist, dass der Kunde offen für den Entwurf eines neuen Designs mit nur einer Einschränkung gewesen ist. Es musste eine Maschine hergestellt werden, die eine moderne Lösung darstellt und das Erbe des Unternehmens berücksichtigt.

Das Design ist einer der wichtigsten Faktoren beim Verkauf von Produkten eines Unternehmens und eine Schlüsselsäule für die Vermarktung eines gesunden Geschäfts. Unternehmen, die ihre Entwicklung einstellen und sich nicht auf die Verbesserung ihres Produktportfolios konzentrieren, werden in Zukunft ihre Marktposition verlieren. Und da die Designentwicklung ein langfristiger Prozess ist, gibt es nicht viele Möglichkeiten, dies zu tun, wenn es schon zu spät ist. Landwirtschaftliche Produkte und Unternehmen aller Größe haben in dem letzten Jahrzehnt eine Blütezeit im Design erlebt. Früher gehörte dies hauptsächlich zum Standard großer Unternehmen in der Branche, jetzt ist für alle und wer nicht bereit ist, verspätet. Der Entwurf des neuen AGT 1060 begann sich in der zweiten Jahreshälfte 2014 zu entwickeln. Dies zeigt, dass Agromehanika ein fortschrittliches landwirtschaftliches Unternehmen ist, das nun bereit ist, mit seinem neuen, wunderbaren Produkt eine starke Position auf dem Markt einzunehmen.

5. Wie haben Sie mit der Arbeit für AGT 1060 begonnen? Haben Sie lange gebraucht, um Ihren ersten Entwurf vorzubereiten?

Ich erinnere mich an die ersten wichtigen Schritte wie Forschung, Skizzen- und 3D-Konzeptentwicklung, die in den ersten 4-6 Monaten der Zusammenarbeit das Gefühl eines neuen Designs erweckten.

Wir haben angefangen, Skizzen zu entwickeln, was der "heilige Gral" der Designer ist, ein unbegrenzter Spielplatz, den wir lieben und der die Quelle aller unserer Projekte ist.

6. Das Design des Traktors zeigt große Leistung. Wie würden Sie das Design des  Traktors 1060 beschreiben? Was für eine Assoziation bekommen Sie, wenn Sie sich den fertigen Traktor ansehen?

Der AGT 1060 und sein Design sind ein wirklich schönes Ergebnis mit einer einzigartigen eigenen Identität. Ursprünglich bestand die Hauptidee darin, eine Art Maske auf der Vorderseite der Hauptmotorhaube zu entwerfen. Ein wichtiger Punkt des gesamten Gestaltungskonzepts ist, dass die Hauptlichter an den Kotflügeln über dem Rad angebracht sind. Wir haben jedoch eine eigene Konstruktionsseite mit einem anderen Lichtsatz erstellt, welche die "Augen" des Fahrzeugs direkt auf der Motorhaube darstellen, was  eine echte Identität des Traktorgesichtes ermöglicht.

7. Wie viel Zeit haben Sie für das gesamte Projekt gebraucht, von den ersten Skizzen bis zum endgültigen Entwurf? Was waren die Schritte bei der Gestaltung des endgültigen Entwurfs?

Die gesamte Entwicklung begann Mitte 2014 und endete mit der Endpräsentation des Prototyps auf der Agritechnica Ende 2017. Die wichtigsten Schritte und entscheidenden Momente beruhten auf erfolgreichen Kompromissen zwischen Gestaltung, Fertigungsmöglichkeiten und Ingenieurgrenzen. Ich glaube, wir haben zusammen einen tollen Job gemacht und das Produkt hat wirklich eine Seele.

8. Wie zufrieden sind Sie mit dem fertigen Produkt? Würden Sie die Dinge heute anders machen? Würden Sie etwas ändern?

Ich bin sehr zufrieden mit dem Produkt und nicht nur mit dem Design. Das ganze Produkt ist top und ein schönes Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen Design und Engineering. Also zwischen WERKEMOTION Designstudio und Agromehanika. Natürlich sind heute beide Seiten erfahrener und wir könnten den Prozess effizienter durchführen, was alles ist, was wir verbessern können.

9. Die ersten Traktoren sind bereits hergestellt. Sind Sie jemals damit gefahren?

Nein, noch nicht :). Ich fühle eine Art Respekt. Aber ich würde es gerne.

10. Welcher Teil des neuen Traktors ist Ihr Favorit? Und warum?

Sicher die Motorhaube. Sie hat eine sehr schöne Form mit einer sehr ausgewogenen Farbzusammensetzung und allen technischen Eingängen wie Lufteinlass usw. Nicht so sichtbar, aber wirklich interessant ist die Lenkradabdeckung, die so konstruiert ist, dass sie eine effiziente Produktion ermöglicht und ziemlich komplexe Formen mit vielen Einschränkungen kombiniert.

11. Sie haben sehr unterschiedliche Produkte in Ihrem Portfolio. Welches Projekt ist Ihr Favorit?

AGT 1060 ist definitiv eines meiner wichtigsten Identitätsprojekte, da es eines der ersten 5 Projekte im meinen eigenen Designstudio war. Alle Projekte, an denen ich gearbeitet habe, haben einige Lieblingsmomente und -beiträge für mein Leben. Im Allgemeinen sind sie also alle meine Favoriten. Es geht mehr darum, was ich aus jedem Projekt gelernt habe, was sie relevant macht. Wenn ich mich jedoch entscheide, sind das der AGT Traktor, der Torsus Geländebus und mehrere Schiffsprojekte.

12. Haben Sie vielleicht einen versteckten Wunsch, einen bestimmten Produkttyp zu entwerfen? Welchen?

Ja, es wird definitiv mein Produkt sein und es wird definitiv aus der Transportindustrie stammen. 


Mehr über das Unternehmen erfahren Sie HIER.

Zurück zu News

Anmeldung für Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erfahren Sie immer als Erster alles über unsere Neuigkeiten, Ereignisse und Aktionen.


Plačilne kartice
Plačilo s plačilnimi karticami je mogoče
preko plačilnega sistema Nestpay.



Nach oben